Unsere Meerschweine Willy, Emmy & Betty

zurück

Das war unser Meerschweinchen Willy.

Er ist leider am 15. Juli 1999 gestorben.

Hier zur Erinnerung ein paar Bilder aus seinem Leben:

Und das war unser Meerschwein Betty.

Sie ist leider am 5. November 2002 gestorben.

Sie wurde am 25. April 1999 geboren.
Wie man sehen kann, war sie ein Goldagouti, Rasse: Glatthaar ST.
Ihre Mutter war Hikari, ebenfalls vom Schäferhof. Ihr Vater Kenji stammt aus der Zucht Bide Waterkant. Sie hatte noch zwei Schwestern und zwei Brüder.

Das war Emily, genannt Emmy.

Sie wurde am 15. Juni 1999 geboren.
Wie man sehen kann, war sie vor allem schwarz, doch auch ein wenig rot mit etwas weiß war dabei. Rasse: Glatthaar TdT ST?.
Ihre Mutter war Lulu, ihr Vater Snoopy, beide aus der Zucht Zum Storchenwinkel. Sie hatte noch drei Schwestern.

Seit dem 29. August 1999 wohnten beide bei uns.

Wir hatten sie auf einer Meerschwein-Ausstellung in Berlin-Kaulsdorf gekauft.
Sie stammen beide aus der Meerschweinchenzucht vom Schäferhof.
Die Züchterin ist Aggi-Valesta Schäfer.

Hier sind sie im Garten:

Emily und Betty beim Fressen. Es gibt frischen Löwenzahn.

Was ist denn das?

Aha! Zwei besonders faule Pelzler...

Hier noch einige Links zum Thema Meerschweine:

  • Hier geht es zur Seite der Meerschweinchenfreunde Deutschland e.V..

  • Hier geht es zur Seite vom Verein Deutscher Meerschweinchenzüchter e.V..

  • Hier gibt es eine weitere Seite über Meerschweine.

  • Hier eine Meerschweinchen-Page in der Schweiz.

  • Und hier eine weitere Seite über Meerschweine in der Schweiz.

  • Hier noch eine weitere Seite über Meerschweine, diesmal in Österreich.

  • Und hier geht es zur Seite vom Tierschutzverein für Berlin und Umgebung Corporation, dem Tierheim in Berlin-Falkenberg. Auch mit vielen Informationen und Bildern.

  • Hier geht es zum Meerschweinchen Portal, eine sehr empfehlenswerte und sehr informationsreiche Seite.

    Und zum Schluß hier noch das Abenteuer von Meerschwein Sooty, ein echter Meerschwein-Bulle:

zurück

Letzte Änderung am: 14. Januar 2014

© Klaus Eichfeld 2014